© 2019 innoBlock UG (haftungsbeschränkt)

Blockchain Newsfeed | KW 42 (2019)

Aktualisiert: 14. Okt 2019

Banko Santander entwickelt blockchain-basierte ÖPNV-App


Der Kauf von Bus- und Bahntickets soll in der Hauptstadt Spaniens in Zukunft über eine App der Banco Santander ermöglicht werden. Diese stellt ein einheitliches digitales Zahlungssystem zur Verfügung, in dem alle öffentlichen Verkehrsunternehmen (insgesamt über 30 Stück) vereint werden sollen. Neben der Bezahlung von Bus-, Bahn- und Taxifahrten soll auch das Bezahlen der Aufladung von Elektrofahrzeugen ermöglicht werden. Dadurch müssen sich Fahrgäste nicht mehr einzeln bei verschiedenen Mobilitätsanbietern der Stadt registrieren und authentifizieren.


Das Projekt ist ein ein Resultat aus der Initiative „Madrid in Motion“. Bei dieser nahmen über 300 Start-Ups teil, um innovative Lösungen für urbane Mobilitätsprobleme zu erarbeiten. Eines der Teilnehmer war das Start-Up „Vottun“, ein Blockchain-Softwareunternehmen, mit dem die Banko Santander an dem Projekt zusammenarbeitet.


https://www.madridinmotion.online/


https://www.btc-echo.de/banco-santander-blockchain-app-fuer-madrids-oepnv/



„Xride“: Deutsche Telekom startet auf Blockchain basierende Plattform für E-Roller


Die Deutsche Telekom plant den Identitäts- und Zahlungsnachweis bei der Nutzung von E-Rollern auf Basis der Blockchain-Technologie abzuwickeln. Aktuelle Prozesse werden als zeit- und kostenintensiv wahrgenommen. John Calian, der Leiter der Telekom Innovation Laboratories (T-Labs) erklärte hierzu:


„Normalerweise werden Dinge wie Identitätsmanagement, Datenverifizierung und -speicherung, Bezahlen und Gebühren zentral gespeichert. In Xride hingegen sind sie jetzt völlig dezentralisiert. Dies ermöglicht eine kostengünstigere, sicherere und effizientere Vermietung von Fahrzeugen. Davon profitieren sowohl Anbieter als auch die Nutzer.“


Die eigens von T-Labs entwickelte Blockchain-Plattform namens „ståx“ dient hierbei als Grundlage. Die unterschiedlichen Knotenpunkte verbinden verschiedene Geräte und Maschinen und ermöglichen dadurch die Basis für eine M2M-Wirtschaft.


Zunächst sollen in einem Vorlauf die Vor- und Nachteile von ståx getestet werden, um weitere wichtige Schritte bei der Entwicklung des Projektes zu prognostizieren.


https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/xride-erstes-blockchain-basiertes-elektromobilitaetsprojekt-seiner-art-580924



Unicef setzt Krypto-Spendenfonds auf


Die Hilfsorganisation Unicef teilte am 08.10.2019 durch eine Pressemitteilung mit, dass Spenden von nun an auch mittels Kryptowährungen getätigt werden können. Unicef ist die erste UN-Organisation, die Spendentransaktionen auf Krypto-Basis ermöglicht.


Die UNICEF-Geschäftsführerin Henrietta Fore erklärte hierzu: “If digital economies and currencies have the potential to shape the lives of coming generations, it is important that we explore the opportunities they offer. That’s why the creation of our Cryptocurrency Fund is a significant and welcome step forward in humanitarian and development work."

(zu Deutsch: Wenn digitale Volkswirtschaften und Währungen das Potenzial haben, das Leben kommender Generationen zu gestalten, ist es wichtig, dass wir die Möglichkeiten, die sie bieten, erkunden. Deshalb ist die Einrichtung unseres Kryptowährungsfonds ein bedeutender und willkommener Fortschritt in der humanitären und Entwicklungsarbeit.)


Einer der ersten Spender ist die Ethereum Foundation. Executive Director Aya Miyaguchi begründete die Spendenentscheidung mit folgenden Worten: “The Ethereum Foundation is excited to demonstrate the power of what Ethereum and blockchain technology can do for communities around the world. Together with UNICEF, we're taking action with the Cryptofund to improve access to basic needs, rights, and resources.”

(zu Deutsch: Die Ethereum Foundation freut sich, die Kraft dessen zu demonstrieren, was Ethereum und die Blockchain-Technologie für Gemeinschaften auf der ganzen Welt leisten können. Gemeinsam mit UNICEF ergreifen wir mit dem Kryptofonds Maßnahmen, um den Zugang zu Grundbedürfnissen, Rechten und Ressourcen zu verbessern.)


https://www.unicef.org/press-releases/unicef-launches-cryptocurrency-fund